Bodegas Alejandro Fernandez

Bodegas Alejandro Fernandez

Alejandro Fernández musste bereits mit 13 Jahren sein Brot verdienen und übte verschiedene Berufe aus, u.a. verkaufte er Landmaschinen, die er zum Teil selbst konstruierte. Während all dieser Jahre erntete und erzeugte Alejandro Wein von seinem eigenen Weinberg und träumte davon, eine richtige Bodega für die Produktion großer Rotweine zu gründen.

1972 eröffneten Alejandro und seine Ehefrau Esperanza ihre Bodega in Pesquera, dabei benutzten sie bis 1982 die alte Baumkelter aus dem 16. Jahrhundert. Seit 1982 werden die Trauben abgebeert und je nach Jahrgang 12 bis 20 Tage mazeriert. Der ungeklärte Wein geht direkt in Barriques aus amerikanischer, spanischer und französischer Eiche, die von den besten Küfern Spaniens speziell für Pesquera angefertigt werden. Alejandro erzeugt alle seine Weine ausschließlich aus der schwierigen Tempranillo-Traube und ist deren anerkannter Meister. Die Weinberge liegen in einer Höhe zwischen 500 und 800 m. Die Sommer sind sehr heiß und trocken während die Winter sehr kalt sind. Ideal auch der Boden, wie ihn die Tempranillo-Rebe bevorzugt. Diese Gegebenheiten verleihen den Weinen den unverkennbaren Eigencharakter.

Sein weltberühmter Tinto Pesquera wird meist 18 Monate, die Reservas und Gran Reserva 24 Monate und länger in Barriques ausgebaut. Es wird keine Filtration und Kältestabilisierung durchgeführt, sondern vor der Abfüllung nur mit Eiweiß geschönt.

Lage: Am Fluss Duero in 500 bis 900 m Höhe. Boden mit Kieselsteinen, Ton und kalkigem Untergrund.

Größe: 200 ha

Kellermeister: Eva-Maria Fernández Rivera

Warenkorb ist leer
 
 
 

AlphaBit Webdesign & Online Marketing
Webdesign, Layout & Realisierung